Winterwandern in der Kirchheller Heide

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu, der letzte Monat hat begonnen und mit ihm die Advent- und Weihnachtszeit. Während sich Kinder dieser Zeit entgegen sehnen, hofft so mancher Erwachsener, dass sie schnell vorbei gehen möge und der Stress nicht ausartet. Schalten Sie doch mal einen Gang zurück! Nehmen Sie sich Zeit und genießen einen Ausflug in der Natur!
Dieses Mal führt unser Tour-Tipp nach Bottrop in die Kirchheller Heide. Eine kleine Wanderung auf meist befestigten Wegen, führt ohne nennenswerte Steigungen durch Wald, Wiesen und vorbei am Wald-Kompetenz-Zentrum Heidhof, das für Groß und Klein immer einen Besuch wert ist. Am 14.12.2014 kann man die Runde wunderbar mit einem Besuch auf dem dortigen Weihnachtsmarkt verbinden. (Dazu wird es einen weiteren Post geben)
Unsere Tour ist etwa 8 km lang und startet am Wanderparkplatz „Heidhofsee/Kletterpoth“. Je nach Geschmack, läuft man die Runde rechts oder links herum. Möchten Sie erst zum Heidhof und die Wanderung anschließen, nehmen Sie am Parkplatz den Weg Richtung Osten und folgen den Wegweisern direkt zum Heidhof.

Wir begeben uns erst auf die Wanderung und haben den Heidhof sozusagen als Ziel.wiese_vor_wanderparkplatz Winterwandern in der Kirchheller HeideAm Parkplatz nehmen wir den Weg Richtung Westen und biegen an der ersten Möglichkeit links ab. An der nächsten Gabelung führt unsere Tour nach rechts in den Wald, der durch sein Alter und seine Beschaffenheit mit dem passenden Wetter eine durchaus mystische Stimmung aufkommen lässt. mystischer_waldholzbrückeWir überqueren eine Holzbrücke und gelangen auf einem schmalen Pfad zur nächsten Kreuzung. Hier richten wir uns nach links und folgen dem Wanderweg bis zu einer weiteren Kreuzung an der wir uns ebenfalls links halten. Am Wegesrand gibt es selbst im Winter immer etwas zu entdecken.pilze-an-holzbrueckeWer möchte kann an der nächsten Kreuzung abkürzen und den linken Weg direkt Richtung Heidhof wählen.
Wir aber wenden uns nach rechts um das Feuchtgebiet des Schwarzbaches und des Weihnachtssees zu umrunden. feuchtgebiet_schwarzbachNach etwa einem Kilometer biegen wir von dem befestigten Weg nach links auf einen Waldweg ab, der uns zu einer weiteren Holzbrücke und über den Schwarzbach führt. An der nächsten Kreuzung geht es, wer hätte es gedacht, wieder nach links. hauptwanderwegVon diesem schönen Hauptweg durch den winterlichen Laubwald, machen wir einen kleinen Abstecher nach links zum Weihnachtssee und anschließend nach rechts zum Elsbachsee.beobachtung-weihnachtssee2001 entstand durch Bergsenkungen eine Mulde in der sich das Wasser des Schwarzbaches  sammelte. Man entschied sich nicht einzugreifen, sondern der Natur ihren Lauf zu lassen und so entstand der Weihnachtssee.weihnachtsseeeichbachsee-linkseichbachsee-rechtsAuch wenn der Ausblick im Winter nicht atemberaubend ist, hat man vielleicht Glück und entdeckt doch ein paar Tiere oder genießt einfach nur die Ruhe und Stille! Nach den Abstechern folgen wir dem Hauptweg bis zur nächsten Kreuzung und wenden uns nach links. Dieser Weg und seine Beschilderung führen uns direkt zum Heidhof.heidhof-wandDieser wurde 1908 von dem Industriellen Grillo errichtet. Der Regionalverband Ruhr hat den Heidhof und 2.000 Hektar Wald in der zweiten Hälfte der 1970er Jahre erworben und zum attraktiven Anziehungspunkt für Ausflügler umgebaut. Darüber hinaus ist der Hof ein Zentrum für Umweltbildung sowie ein Forst- und Pflegestützpunkt. Legen Sie hier doch einfach eine Pause ein und entdecken das Angebot des großzügigen Geländes.lehrtafelKinder kommen auf dem riesigen Waldspielplatz auf ihre Kosten.spielplatz-links-komplspielplatz-mittespielplatz-schneckespielplatz-rechtsWir schließen unsere Tour indem wir das Areal des Heidhofes nach Norden verlassen und treffen nach etwa 200m auf den Heidhofsee. Diesen verdanken wir dem einstiegen Abbau von Quarzsand und dem Wunsch das Areal zu einem Naherholungsgebiet zu kultivieren. Heidhofsee-2Wir umrunden den See zur Hälfte und wählen dazu die linke, befestigte Uferseite. Wenn wir an der zweiten Weggabelung ankommen, haben wir es geschafft und halten uns nun noch zwei Mal links um wieder am Parkplatz auszukommen.

Die Tour ist auf einer Detailkarte genau anzuschauen. (siehe Tourenbeschreibung als PDF-Datei in der Tabelle unten).

Weitere Rad- und Wanderwege finden Sie auch in unserer aktuellen Karte „TourTipp – Kirchheller Heide“.

Die Tour im Überblick

Hier befindet sich die Tour im Ruhrgbiet

Startpunkt: Wanderparkplatz Heidhofsee/Kletterpoth (51.606428, 6.867284) Der Parkplatz liegt am Kolkweg und ist zu erreichen über die Kreuzung Dinslakener Straße/ Flugplatzstraße in Bottrop (Kirchhellen).

Charakter: 8 Km lang mit der Möglichkeit abzukürzen. Mischung aus befestigten und nicht befestigten, aber leicht zu begehenden Waldwegen, ohne nennenswerte Steigungen. Je nach Witterung kann es an einigen Stellen matschig sein.

Länge: 8 km
Zeit: 2-3 Stunden
Download (GPX-Datei): tour-heidhof.zip
Tourenbeschreibung: heidhof.pdf

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.