Über die Himmelsleiter durch Felder und Wiesen

Es ist Februar, wir haben Winter und in anderen Gegenden genießt man eine weiße Landschaft. Hier im Pott ist es, wie immer – anders! Nass, grau und schmuddelig!
Für die wenigen Tage an denen sich die Sonne dann doch mal blicken lässt, haben wir einen kleinen Rundkurs durch Felder, Wiesen und Wälder, mit teilweise herrlicher Aussicht in Richtung Duisburg und Düsseldorf. Der Weg eignet sich übrigens auch hervorragend für einen ausgedehnten Spaziergang mit dem Vierbeiner.

Vom Parkplatz gehen wir hinab in das Forstbachtal. Zur linken sehen und hören wir das Mülheimer Tierheim. Wir überqueren die kleine Brücke und biegen rechts ab. weg-anfang2-cDer Weg verläuft leicht steigend, parallel zum Forstbach, macht dann allerdings einen Linksknick und führt uns entlang einiger Weiden zum Grundstück eines Gartenbaubetriebes, das wir überqueren (dürfen). Dem Weg weiter folgend landen wir in einem Waldstück in dem wir wieder auf den Forstbach treffen. bach-cAn der Gabelung halten wir uns links, laufen ein Stück durch das Tal, überqueren an der nächsten Möglichkeit wieder den Bach und stehen quasi vor der Himmelsleiter. Manch einer nennt sie insgeheim vielleicht auch Höllentreppe, da es nun gefühlte 500 Stufen nach oben geht! Da die Stufen flach und gepflastert sind, ist die Sache aber für Jedermann gut zu bewältigen. himmelsleiter-cOben angelangt folgen wir dem Feldweg bis auf einen Zufahrtsweg und spazieren hier weiter bis auf die Bergstraße. Hier gehen wir nach links und biegen dann nach rechts auf die Wollenbeck ab. Man befindet sich nun auf einer Art Plateau und kann bei gutem Wetter ab hier einen tollen Ausblick genießen. Nach und nach kommen Duisburg, Düsseldorf und die Ruhrtalbrücke in Sicht. ruhrtalbrueckeDem nächsten Abzweig, der nicht auf Privatgelände führt, folgen wir nach links um auf die Holde Straße zu gelangen. Diese bringt uns stetig hinab ins Ruhrtal, vorbei an Wiesen, Feldern und einem kleinen Reitstall. Unten angelangt müssen wir links und (wirklich nur) ein kleines Stück entlang der Mendener Straße bis zur Klingenburgstraße gehen. Diese führt uns durch das Naturschutzgebiet Rossenbecktal, vorbei an einigen Höfen mit vielen verschiedenen Tieren und dem durchaus malerischen Feuchtgebiet. schild-chirsch-cAn der Kreuzung Bollenberg/Klingenburgstraße halten wir uns rechts und verlassen vor dem nächsten Gehöft die Straße nach links auf einen Fußweg. Hier wird es noch einmal ein wenig anstrengend, denn der Weg führt uns nun wieder stetig nach oben. Als Belohnung erwartet einen aber wieder eine wunderbare Aussicht. ausblickAn der kommenden Gabelung halten wir uns links und befinden uns nun auf der Horbeckstraße, die das Gelände des Mülheimer Flughafens auf seiner süd-westlichen Seite flankiert. Leider ist der Graswall hinter dem Zaun so hoch, dass man keinen Blick auf die Start- und Landebahn werfen kann, aber natürlich sind startende oder landende Flugzeuge zum Greifen nah. Wer freitags, samstags oder sonntags unterwegs sein sollte, muss auf jeden Fall einen kleinen Abstecher zum Biohof Felchner machen, um dem Hofladen oder dem Hofcafe einen Besuch abzustatten. hofladen-cInformieren Sie sich im vorhinein über die aktuellen Öffnungszeiten. hofladen2-cDie Horbeckstraße führt wieder hinab ins Forstbachtal, vorbei an vielen schönen, kleinen Häuschen haeusschen-c schafeund hinauf zu unserem Ausgangspunkt dem Parkplatz.

Die Tour ist auf einer Detailkarte genau anzuschauen. (siehe Tourenbeschreibung als PDF-Datei in der Tabelle unten).

Die Tour im Überblick

Hier befindet sich die Tour im Ruhrgebiet

Hier befindet sich die Tour im Ruhrgebiet

Startpunkt: Parkplatz an der Horbeckstraße in Mülheim an der Ruhr. (51.410169, 6.925796)

Charakter: Etwa 7,5 Km lang. Auch bei schlechtem Wetter gut zu begehen, da es sich hauptsächlich um einen asphaltierten oder befestigten Rundweg mit einem geringem Anteil unbefestigter Abschnitte handelt, die je nach Witterung matschig sein können.

Länge: 7,5 km
Zeit: 2 Stunden
Download (GPX-Datei): tour-muelheim.zip
Tourenbeschreibung: muelheim.pdf

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.