Kindertour im Herzen des Ruhrgebietes

Radfahren mit Kindern und besonders mit kleinen Kindern ist im Ruhrgebiet gar nicht so einfach und das liegt nicht an der mangelnden Motivation, sondern an der Tatsache das Straßenverkehr und kleine Kinder leider nicht zusammen passen. Die Fahrräder für die Kleinsten sind nicht straßentauglich, sich den Weg mit LKWs, Motorrädern und Autos zu teilen ist beängstigent und natürlich kann ein Kind den Verkehr weder überblicken noch richtig abschätzen. Aus diesem Grund haben wir einen Tourenvorschlag mitten im Herzen des Ruhrgebietes, von der Jahrhunderthalle in Bochum über die Erz- und Eisenbahntrasse zum Bauernhof am Mechtenberg in Essen und zurück.

Die Kindertour hat insgesamt eine Länge von 20km und wurde zusammen mit einem viereinhalb jährigen Kind testgefahren. Das Schöne ist, man hat ein Ziel, kann sich vor Ort ein gewisse Zeit aufhalten und die Strecke teilt sich so in zwei gut zu bewältigende Abschnitte.
Aber nun der Reihe nach! Wer die Möglichkeit hat, schnallt die Räder aufs Auto und sucht sich einen Parkplatz rund um die Jahrhunderthalle in Bochum. Ohne Auto kann man auch hervorragend mit der S-Bahn anreisen. Die S1 hält am Bahnhof Bochum-Ehrenfeld und von dort sind es nur rund 900m bis zum Gelände der Jahrhunderthalle.Glasfront der Jahrhunderthalle in BochumAuf dem Gelände angekommen folgt man am besten der Beschilderung durch den Westpark bis zum Startpunkt der Erzbahntrasse, der Erzbahnschwinge. Es handelt sich um eine sehr ausgefallene Brückenkonstruktion in S-Form. Der Erzbahntrasse folgend lassen wir das Gelände des Westparks hinter uns, überqueren die A40 und fahren vorbei an ruhrgebietstypischen Hinterhöfen und durchqueren ein Gewerbegebiet. Wer hier denkt, die Aussicht auf dieser Tour lässt zu wünschen übrig irrt, denn beim Verlassen des Gewerbegebietes wird es grün und dieser Zustand ändert sich bis wir hierher zurückkehren nicht mehr! Bäume und Büsche flankieren die Trasse, geben aber auch immer wieder den Blick frei für eine tolle Aussicht über das Ruhrgebiet.Aussicht ins Grüne von der Trasse Nach etwa 5 Kilometern erreichen wir den Knotenpunkt an der die Eisenbahn- auf die Erzbahntrasse mündet.Wegweiser an der Trassenkreuzung Man kann diese Stelle nicht verpassen, denn bei schönem Wetter steppt hier der Bär. Es gibt einen Kiosk der die Radler mit Speisen und Getränken versorgt und wenn man Glück hat wird man dazu von wunderbarer Live-Musik verwöhnt.Ausflügler am Kiosk Ausflügler umringen die LivemusikerSo schön kann das Leben im Pott sein! Idylle pur! Wir folgen nun der Eisenbahntrasse Richtung Westen und durchfahren einen Wechsel von landwirtschaftlichen und bebauten Flächen, ab und an müssen wir eine Straße überqueren. Für Kinder eine gute Möglichkeit zu üben. Außerdem fahren wir am Fuß der Halde Rheinelbe vorbei.Kunst am Fuss der Halde Rheinelbe Wer Lust  hat sie zu besteigen wird durch einen tollen Blick über das Ruhrgebiet belohnt. Nach etwa 5 Kilometern erreichen wir unser Ziel den Bauernhof am Mechtenberg. Cafe im Bauernhof am MechtenbergWegweiser helfen dabei die Abfahrt von der Trasse nicht zu verpassen! An der Theke des Hofcafés gibt es eine Vielzahl an Getränken und selbstgemachten Kuchen den man entweder im idyllischen Innenhof oder im „Vorgarten“ genießen kann. Kinder können auf einem großen Areal neben dem Hofgebäude auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt Hühner, Schweine und Ziegen. Wer möchte kann gegen einen kleinen Obolus Tierfutter erwerben und die Ziegen damit füttern. Collage der KinderattraktionenKleinere Kinder können im Sand buddeln, während die Größeren die gestapelten Strohballen erklettern. Gegen einen Pfand (z.B. Ausweis) kann man sich im Hofladen ein Kinderfahrzeug (Bobby Car, Kettcar oder Minitrecker) ausleihen. Nach einer ausgiebigen Pause macht man sich auf den Rückweg, die Strecke ist ja bekannt ;-)!

Die Kindertour im Überblick

Verortung der Tour mit einem Stern auf der Karte

Hier befindet sich die Tour im Ruhrgebiet

Startpunkt: Jahrhunderthalle in Bochum

Charakter: Kinder- und familienfreundliche Tour auf zwei ehemaligen Eisenbahntrasse, bzw. ausgebauten Radwegen ohne nennenswerte Steigungen.

Länge: ca. 20 km
Zeit: ca. 2 Std. (mit Kind ohne Pause)
GPX-Datei: Kindertour.zip
Tourenübersicht: Kindertour.pdf

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.