Über Wasser und Wassertürme

Abwechslungsreiche Landschafts- und Stadtbilder, tolle Aussichten vom Aquarius und mit der Camera Obscura  über die Umgebung, Gartenanlage im MüGa-Park und interessante Ausstellungen und Mitmachstationen für Jung und Alt über das spannende Leben im und am Wasser und mit der Ruhr  im Haus Ruhrnatur und im Aquarius machen den Ausflug zu einem besonderen Erlebnis.

Wir starten am Bahnhof Mülheim (Ruhr)-Styrum, verlassen ihn Richtung Hauskampstraße nach links bis zur nächsten Einmündung dann rechts über die Straße in die Limburgstraße. An der nächsten Gabelung folgen wir links der Eberhardstraße bis zum Ende, überqueren die Moritzstraße in die gegenüber beginnende Burgstraße und sehen hier schon links das Schloss Styrum und dahinter das Aquarius .
Schloss StyrumDas Schloss ist eines der ältesten Herrensitze an der Ruhr und wurde 1890 von August Thyssen erworben der das Gelände für seine Wasserwerkgesellschaft nutzte und in unmittelbarer Nähe einen Wasserturm errichtete. In diesem Wasserturm wurde das Aquarius Wassermuseum eingerichtet.
Aquarius informiert den Besucher zum Thema WasserEs informiert den Besucher auf multimedialem Wege über verschiedene Themen zum Wasser, über den Wasserkreislauf, Trinkwassergewinnung, Wasserversorgung und der Funktion eines Wasserturmes, sowie über den Gewässerschutz. Auf der obersten Ebene befindet sich ein Rundgang, der einem einen Ausblick über das weite Ruhrtal gewährt.Aussicht vom AquariusEs geht weiter über den Styrumer SchlosswegStyrumer Schlossweg bis zum Styrumer Damm, dort geht es nach rechtsStyrumer Dammund bald erreichen wir die Styrumer Brücke.Styrumer BrueckeHier haben wir einen schönen Ausblick über das Ruhrtal.Aussicht von der Styrumer BrückeDem Weg folgend (heißt auf der anderen Ruhrseite Broicher Damm) führt er bald ein kurzes Stück entlang einer mehrspurigen Straße.Wegstück entlang der StrasseAbzweig von der Strasse

 

 

Dort biegen wir vor der Brücke nach links hinunter in den MüGa-Park ab,

 

dessen Wege sich unter der Konrad-Adenauer-Brücke hinweg Richtung ehemaliger Eisenbahnbrücke schlängeln. Nach deren Unterquerung halten wir uns rechtsim Muega Parkund überqueren die Kfar-Saba-Brücke.Kfar Saba Bruecke Wir gehen den Weg zwischen VHS und Schloss Broich Richtung Ringlockschuppen,Ringlokschuppender heute drei Bühnen beherbergt und für zeitgenössische Aufführungen genutzt wird. Rechts an diesem vorbei erreichen wir den nächsten Wasserturm.Wasserturm Camera ObscuraDarin befindet sich heute das Museum zur Vorgeschichte des Films Camera Obscura. In der ehemaligen Wasserkuppel wurde eine begehbare Camera Obscura, der weltweit größten ihrer Art, eingebaut mit tollen Ausblicken auf die Umgebung und das grüne Stadtzentrum.
Nach dem Besuch wandern wir zurück durch den Müga-Park zum Schloss Broich,Schloss Broicheiner der ältesten frühmittelalterlichen Wehrbauten, deren Besichtigung sich unbedingt lohnt. Über die Kfar-Saba-Brücke gelangen wir an der Stadthalle vorbei zum Ruhrufer und wenden uns dort gleich nach rechts. Der Weg führt uns unter der SchlossbrückeSchlossbruecke hindurch an der Ruhr entlangWeg entlang des Ruhrufersbis zur Kassenbergbrücke,Kassenbergbruecke zum Wasserkraftwerk, dort wird das Wasser zr Energieerzeugung verwendetauf der wir einen Ruhrarm überqueren und hinter dem Wasserkraftwerk nach rechts abbiegen. Nach kurzem Weg erreichen wir das Haus Ruhrnatur, einem ehemaligen Schülerbootshaus, das nun dem Wissens-Erlebnis über den Lebensraum im und am Wasser und über regenerativen Energien dient.
Weiter geht‘s am Wasserbahnhof vorbei über die Schleuse. Dahinter biegen wir nach links ab, durchqueren einen kleinen Park und wenden uns nach rechts durch die Straße „Delle“.in der Straße "Delle"Am zweiten Abzweig nach links über den Berliner Platz überqueren wir anschließend an einer Ampel die Leineweberstraße, gehen dann rechts in die SchloßstraßeFußgängerzone Schlossstraße durch die Fußgängerzone Richtung Hauptbahnhof. Kurz vor dem Bahnhof sehen wir linker Hand hinter dem Synagogenplatz noch die „Alte Post“, die heute ein sehenswertes Kunstmuseum beherbergt. Am Hauptbahnhof endet schließlich unsere abwechslungs- und erlebnisreiche Tour.

Hier liegt die Tour im Ruhrgebiet

Hier liegt die Tour im Ruhrgebiet

Start: Bahnhof Mülheim (Ruhr)-Styrum, Linie S1, S3, Bus 128

Ziel: Hauptbahnhof Mülheim (Ruhr), Linie S1, S3, U18, Straßenbahnen und Busse

Charakter:  überwiegend auf autofreien, separat geführten Fuß-/Radwegen und wenigen verkehrsarmen Nebenstraßen mit wenigen Steigungen und einigen Treppenstufen im Müga-Park. Überquerung von drei verkehrsreicheren Straßen, davon eine mit Ampelanlage.

Länge: etwa 7 km
Zeit: zwischen 2 Std. und einem Tag je nach Zwischenstopp und Kondition
Download (GPX-Datei):  tour-wassertuerme.zip
Tourenbeschreibung:  tour-wassertuerme.pdf

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.