Von Baerl nach Orsoy und am Rhein zurück

Unsere  Wanderung von Duisburg-Baerl nach Orsoy und am Rhein zurück ist gut 13 Kilometer lang und abwechslungsreich. Durch den Wald, durch die alte Siedlung Orsoy und entlang des Rheins gibt es immer etwas Neues zu sehen.Baerler BuschWir starten auf dem Wanderparkplatz am Ende der Hubertusstraße in Duisburg-Baerl und gehen im Wald direkt rechts ab um dem Duisburger Wanderweg zu folgen.

Waldweg mit Hindernissen

Der Laubwald ist wunderschön licht und golden, der nicht befestigte Weg erfordert ein bisschen Aufmerksamkeit.

Ende des WaldwegsNach ca. einem Kilometer verlassen wir den Wald, überqueren die Orsoyer Allee und folgen dem Schlotweg bis zum Ufer des Lohheidesees. In einem Garten sehen wir diese zwei blauen Kühe.Kunst im Garten

 

Lohheider SeeAm Seeufer gehen wir rechts und laufen den See entlang bis wir nach Vierbaum kommen. Hier überqueren wir die Mühlenstraße und halten uns links. Die zweite rechts in den Lohmühler Weg, wo wir an einem Haus die genauen geographischen Koordinaten entdecken. Koordinaten im Lohmühler WegNach 100 Metern treffen wir auf die Hauptstraße Kuhdyck, die wir nach wenigen Metern auf dem Schlesierweg wieder verlassen. Dem Schlesierweg folgen wir bis zum Ende und gehen geradeaus in den Wald. Dieser Weg verläuft erst zwischen zwei eingezäunten Grundstücken hindurch, Abhang zur Bahnstreckedann entlang einer Bahnstrecke, die wir bei der nächsten Gelegenheit überqueren. Hier links die Bendstege entlang bis zum Pulverturm in Orsoy.

Pulverturm Orsoy

Dort gibt es eine nette Sitzgruppe zum Ausruhen. Wir folgen der Rosenstraße bis zur Binsheimer Straße. Hier könnten wir nach rechts den Weg abkürzen, aber wir gehen links bis zur Kreuzung an der Kirche und dem Stadthaus. Evangelische Kirche in OrsoyRechts die Fährstraße entlang sehen wir schon von weitem durch das Deichtor den Rhein. Vor dem Tor und nach ca. 5 Kilometern Fußmarsch machen wir erstmal Rast in dem Café Hagemann. Hier wird noch selbst gebacken und wir genießen unseren Imbiss. Jetzt kurz vor Weihnachten gibt es leckere frisch gebackene Plätzchen!

Deichtor Orsoy

 

 

Nach der Pause gehen wir Richtung Rhein am Deichtor die Treppe hoch und haben einen schönen Überblick über die Rheinauen und das gegenüberliegende Duisburg-Walsum.Ausblick vom Deich

Auf dem Deich gehen wir rechts und beobachten dabei das geschäftige Hin und Her des Fährbetriebs über den Rhein. Weg runter vom DeichNach ca. 300 Metern verlässt der Weg den Deich und wir gehen durch eine Schrebergartenkolonie bis zur Binsheimer Straße. Diese überqueren wir und halten uns links bis zum nächsten Weg nach dem kleinen Bach, der rechts in die Felder führt.Anfang Feldweg

Jetzt wandern wir auf freier Fläche durch die Felder, die um diese Jahreszeit abgeerntet sind und einer Kolonie Graugänsen eine Rastmöglichkeit bieten.

An einer Wiese mit Ponys gehen wir links in Richtung Siedlung Binsheim. Wir treffen wieder auf die Binsheimer Straße und folgen ihr kurz rechts. Woltershofer StraßeNach wenigen Metern gehen wir geradeaus und folgen der Woltershofer Straße in die Rheinaue. Kurz bevor der Weg zum Rhein hinunter geht halten wir uns rechts und wandern den Wolterhofer Kirchweg entlang. Woltershofer KirchwegDer Weg ist gesäumt von den typischen niederrheinischen Kopfweiden. Von weitem sehen wir die Autobahnbrücke über den Rhein. Große Kopfweide am Woltershofer KirchwegAn einer besonders schönen und großen Kopfweide biegen wir links ab und erreichen nach einem kurzen Links-Rechts den Leinpfad am Rheinufer. Wir folgen dem Weg Rheinaufwärts. Autobahnbrücke über den Rhein bei Duisburg-BaerlDuisburger Industriekulisse am RheinMyriametersteinBeschreibungsstele Myriameterstein

Hier gibt es immer etwas zu sehen: die zahlreichen Schiffe auf dem Rhein, die spektakuläre Industriekulisse auf der anderen Seite des Rheins, den Alsumer Berg und einen Myriameterstein am Wegesrand. Die vielen Bänke am Weg zeigen, dass dieser Weg (nicht gerade im November) ein beliebter Spazierweg ist. Infotafel am Restaurant RheinblickRestaurant Rheinblick

Wir folgen dem Leinpfad bis zum Restaurant „Rheinblick“, wo wir für eine Rast einkehren. Hier kann man sich im Sommer auf der Terrasse, im Winter im Restaurant wunderbar von den bis hier ca. 12 Kilometern erholen. Das Restaurant bietet Jahreszeit gemäße große und kleine Gerichte und Getränke an. Weg nach Baerl

Nach der Pause haben wir nur noch einen guten Kilometer nach Baerl rein und die Hubertusstraße entlang bis zum Wanderparkplatz zu laufen.Hubertusstraße mit Wanderparkplatz

Die Wanderung ist mit ihren knapp 14 Kilometern zu jeder Jahreszeit gut zu gehen. Für die Strecken durch den Wald und die Felder ist festes Schuhwerk ratsam. Mit den Rastmöglichkeiten nach 5 und 12 Kilometern haben wir immer zur rechten Zeit eine Pause machen können. Wir haben die Wanderung von Baerl nach Orsoy und zurück auch bei novemberlichem Wetter genossen.

Die Tour im Überblick:

Start und Ziel: Wanderparkplatz am Ende der Hubertusstraße in Duisburg-Baerl

Charakter: Leichte, abwechslungsreiche Wanderung auf teilweise unbefestigten Wegen. Einkehrmöglichkeiten nach 5 und 12 Kilometern

Länge: 13,5 Kilometer
Zeit: ca. 3 1/2 bis 4 Stunden
GPX-Track: tour-baerl-orsoy.zip
Tourenbeschreibung: tour-baerl-orsoy.pdf

 

 

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.