Entlang der Ruhr – zwischen Essen-Steele und Bochum-Dahlhausen

Der Anziehungskraft des Wassers folgend, beschreibt die folgende Rundtour eine Wanderung in Ruhrnähe südöstlich von Steele. Sie bietet schöne Ausblicke auf Natur und Kultur entlang der Ruhr.

Vom S-Bahnhof Steele-Ost geht es zunächst links, der Bochumer Landstraße folgend, durchqueren wir die Bahnunterführung für Fußgänger und folgen dem Pläßweidenweg zur Ruhrau. Es geht weiter über den kombinierten Fuß-/Radweg Richtung Essen–Horst / Bochum-Dahlhausen entsprechend der  Beschilderung. Nach ca. 1700 m stoßen wir auf die Horster Straße und biegen hier rechts ab.

Abzweigung zum Fuß- / Radweg

Fuß- / Radweg

Ehemaliges Gebäude Zeche Wohlverwahrt

Ehemaliges Gebäude Zeche Wohlverwahrt

Am Ende der Straße weist uns die Beschilderung die Richtung zu einer Gaststätte mit Biergarten. Die Wanderung führt allerdings links weiter in Richtung Ruhrcamping. Am Ende des Campingplatzes führt links ein gepflasterter Fuß-/Radweg  leicht bergauf zur ehemaligen Zeche Wohlverwahrt zur linken Seite und dem Wasserkraftwerk Horster Mühle zur Rechten.

Wasserkraftwerk Horster Mühle

Wasserkraftwerk Horster Mühle

Durchfahrt unter Gebäude

Durchfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Durchfahrt unterqueren wir die Bahnstrecke und gehen sofort danach rechts um durch eine weitere kleine Unterführung Richtung Ruhr zu gelangen.

Fußweg zur Eisenbahnbrücke

Fußweg zur Eisenbahnbrücke

Blick auf die Ruhr

Blick auf die Ruhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dem Fußweg folgen wir 1 km bis zu ehem. Eisenbahnbrücke, überqueren diese und können nun auf der anderen Ruhrseite,  stets entlang des Flusses,  Richtung Steele laufen.

Kanu auf der Ruhr

Kanu auf der Ruhr

 

Blässhuhn

Blässhuhn

Schwäne

Schwäne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der gegenüberliegenden Seite haben wir einen Blick auf ein Ehrendenkmal (Ringwallanlage Vryburg) sowie die Burgruine Horst. Wir passieren eine Schleusenanlage und sehen von hier das auf dem Hinweg bereits passierte Wasserkraftwerk Horster Mühle.

Blick auf die Horster Mühle entlang der Ruhr

Blick auf die Horster Mühle

Hochspannungsmast mit bunten Elementen

Hochspannungsmast

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer auf dem Hinweg noch keine Rast eingelegt hat kann auch von  hier aus über die nächste Brücke die bereits erwähnten Gasstätte erreichen. Wir wandern weiter, vorbei an einem mit farbigen Flächen gestaltetem Hochspannungsmast (Kunstpfad Ruhr), auf dem historischen Leinpfad (davon zeugt noch ein kurzes gepflastertes Wegstück), bis wir die nächste Brücke erreichen (Kurt-Schumacher-Brücke) und diese in Richtung Steele überqueren. Sowohl auf beiden Seiten der Brücke, als auch im Steeler Zentrum, befinden sich Einkehrmöglichkeiten.

Mit oder ohne Stärkung gelangen wir über den Fußweg gleich hinter der Brücke rechts wieder zum Ausgangspunkt zurück.

 

Die Tour im Überblick:

 

Start/Ziel: Bahnhof Essen Steele Ost, gut ab Steeler S-Bahnhof zu erreichen

Charakter: Wege abseits von Straßen, meist asphaltierte Wege, zwischen Horster Mühle und Eisenbahnbrücke wassergebundene Decke

Diese Tour bietet:
Natur, Kultur, Gastronomie,
Strecke auch für Radfahrer geeignet, auf ca. 1 km muss das Rad geschoben werden, da nur Fußweg
Entlang des Fuß-/Radweges Richtung Essen-Steele befinden sich einige Bänke um eine Rast einzulegen

Länge: ca. 10 km
Zeit: ca. 2,5  Stunden
GPX-Track: Entlang der Ruhr.zip
Karte: Entlang der Ruhr.pdf


(Bildunterschriften und Alt-Attribute einfügen  !)

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink
, , , , , , , , ,

Eine Antwort auf Entlang der Ruhr – zwischen Essen-Steele und Bochum-Dahlhausen

  1. Christian sagt:

    Die Tour ist auch super vom Haltepunkt Essen-Horst zu erreichen – und damit ohne Umstieg direkt von der S3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.