Zwischen Essen, Oberhausen und Duisburg – am Rhein-Herne-Kanal

Die folgende Radtour beschreibt eine Rundtour, die schöne Blickpunkte auf den Rhein-Herne-Kanal mit seinen unterschiedlichen Brücken und andere Gewässer bietet.

Vom Parkplatz aus startet die Tour rechts entlang des Rhein-Herne-Kanals in Richtung Oberhausen am Freibad Hesse vorbei. Hinter der ehem. Schleuse Dellwig biegt der Weg rechts auf die Einbleckstraße ab. Zunächst überqueren wir die Emscher und biegen nach 350 m rechts in den Radweg zur Burg Vondern ein.
Diese erreichen wir nach 1 km. Dem Radweg folgenden fahren wir am Konsumladen vorbei. Nach der Autobahnunterführung erreichen wir erneut den Kanal und haben einen Ausblick auf die Heinz-Schleußer-Marina. Dann abbiegen zur „OLGA“. Dort können wir eine Rast im Garten Osterfeld einlegen um den Förderturm der ehem. Zeche Osterfeld anzusehen.

Den Park verlassen wir in westlicher Richtung und überqueren die Fahnhorststraße und folgen der Richard-Wagner-Allee. Am Ende biegen wir auf dem Radweg rechts in die Steinbrinkstraße ein und fahren zur Fußgängerzone Oberhausen Sterkrade.

Diese kann außer an Markttagen mit dem Fahrrad durchquert werden. Ansonsten kann auch der Ortskern auf dem Radweg umfahren werden. Am Zilianplatz fahren wir rechts auf die Brandenburger Straße zu und überqueren diese.  Nach 600 m erreichen wir den Volkspark mit See. Einige Bänke laden zur Rast ein. Weiter auf dem Weg bis zur Weierstraße. Dort biegen wir links ab und überqueren die Brücke. Links müssen wir dann über die Eisenbahnschienen fahren. Die nächsten 4 km folgen wir der HOAG-Trasse in Richtung Fähre Orsoy bis zum Abzweig Revierpark Mattlerbusch.  Der Beschilderung folgend, erreichen wir den Revierpark Mattlerbusch nach 1 km. Dort kann eine kleine Rast im Mattlerhof oder am Kiosk eingelegt werden.

Dem Radweg folgend überqueren wir die Wehofer Straße auf der Brücke. Weiter geht es am Röttgersbach entlang zur Fahrner Straße, der wir links bis zur Pollerbruchstraße auf dem Radweg folgen. Dann fahren wir 3,7 km dem Radweg entlang der Kleinen Emscher bis zur Otto-Hahn-Straße.
Links haltend biegen wir bald rechts in die Wolframstraße ein.  Biegen rechts in die Skagerrakstraße ein, um vor der Brücke links auf den Weg „Grüner Pfad“ einzubiegen. Vor der Brücke über die Emscher biegen wir rechts ab und fahren bis zur Max-Eyth-Straße.
Vorsicht! Auf der Umleitung existiert auf den ersten 300 m kein Fahrradweg!Am Stadion Niederrhein fahren wir rechts zum Rhein-Herne-Kanal. Passieren die „Slinky Springs to Fame“ Brücke am Schloss Oberhausen. Nach drei Brücken überqueren wir den Kanal und folgen der Fahrradumleitung bis zur Heinz-Schleußer-Marina.
Weiter geht es über OB – Neue Mitte rechts am Aqua-Park vorbei am Kanal bis Haus Ripshorst. Nach 2,4 km verlassen wir an der Prosperstraße den Kanal und erreichen auf der anderen Kanalseite den Ausgangspunkt der Tour.

Die Tour im Überblick

Startpunkt: Parkplatz an der Einbleckstraße in Bottrop

Charakter: Wege im Grünen, meist wassergebundene Wege. Strecke hat nur an den Brücken Steigungen.

Länge: ca. 33 km
Zeit: ca.  3,5 Stunden
GPX-Track: Rhein-Herne-Kanal.zip
Karte: Rhein-Herne-Kanal.pdf

Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink
, , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.